99. Generalversammlung / 19. Februar 2010

Viel geleistete Arbeit im Dienst der Allgemeinheit

Cn. Wiederum durfte der Präsident vom Samariterverein Altdorf, Christian Naef auf ein einsatzreiches Jahr zurückblicken. Auch durfte er einige Ehrungen vornehmen.

Über 1000 Stunden waren die Mitglieder des Vereins bei verschiedenen Postendiensten, Monats-übungen, Übungen mit der Feuerwehr, an Blutspenden, bei den schweizerischen Samariterwettkämpfen und bei einigen anderen Gelegenheiten im Einsatz.

So führte der Verein 7 Nothilfekurse, 1 CPR Kurs, 1 Notfälle bei Kleinkindern Kurs, 2 Firmenkurs im vergangen Jahr durch. An 5 Übungen trainierte eine spezielle Gruppe den Einsatz mit der Feuerwehr Altdorf. An 10 Monatsübungen vertieften die Mitglieder ihr Wissen und Handwerk. An einer kantonalen Feldübung und an den schweizerischen Samariterwettkämpfen massen sich die Altdorfer mit Samaritern von anderen Vereinen. Aber auch der gemütliche Teil durfte nicht fehlen. So organisierte der Verein ein Plauschskirennen auf dem Brusti und einen Vereinsausflug nach Bern. An drei Blutspenden konnten Mitglieder der Altdorfer Samariter dem Blutspendezentrum von Bern assistieren und im Herbst wurden fleissig alte Kleider gesammelt.


Kindergruppe auf gutem Wissensstand

Die 12 Kinder der Helpgruppe Altdorf übten an 10 Freitagabenden das 1. Hilfe Handwerk. An den schweizerischen Samariterwettkämpfen letzten Herbst beteiligten sich die Altdorfer Helpis mit 2 Gruppen und holten dabei sogar noch mehr Punkte als das Erwachsenen Team, welches ebenfalls von Altdorf am Start war. An der GV zeigten 3 Mitglieder der Helpgruppe, dass sie nicht nur in 1. Hilfe bewandert sind, sondern auch musikalisch so einiges auf dem Kasten haben.


Mehr Eintritte als Austritte an der GV

An der 99. Generalversammlung am vergangenen Freitag durften zwei von fünf neuen Mitglieder begrüsst werden. Rosmarie Hartmann, Anna Aschwanden und Ernst Simmen, welche zu den Passiv Mitgliedern wechselten wurden mit einem Applaus und je einem Blumenstrauss verabschiedet. Rosmarie Hartmann hat während vielen Jahren das Geschick des Vereins als Kassier und Präsidentin mitgeleitet und Anna Aschwanden hat mit der diesjährigen GV ihr 60. Jahr als Mitglied erfüllt. Auch Ernst Simmen wurde gedankt, sorgte er doch immer mit seinen Sprüchen für gute Stimmung.  Margrit Spiess, Gabriela Dierauer und Sepp Gisler wurden für ihre langjährige Tätigkeit bei den Samaritern mit einem Blumenstrauss geehrt. An der kantonalen Delegiertenversammlung werden sie noch die Henry Dunant Medaille überreicht bekommen. Der „frisch gebackene“ Instruktor Toni Jauch  überbrachte Grüsse vom Kantonalverband und auch der Feuerwehrkommandant Thomy Schilter hatte einige gute Worte für die Samariter parat.

Nach der GV wurde die Versammlung von der Gruppe Mottenkugeln unterhalten.

 

» Fotogalerie

 

««  zurück ««  nach oben
 

© Samariterverein Altdorf UR Realisation und Wartung
Computer-Studio, Schattdorf
Impressum