Präsidentenkonferenz der Urner Samaritervereine

Preise beim Samariterbund gaben zu reden

Cn. Am Freitag trafen sich die Technischen Leiter und die Präsidenten der Urner Samaritervereine in Altdorf zur Präsidentenkonferenz. Neben der Neugestaltung der Homepage und einem Workshop gaben die Preise des Warenshops des schweizerischen Samariterbundes zu reden.

Stefan Hildenbrand der Webmaster der Homepage des Kantonalverbandes der Urner Samaritervereine stellte diverse Neuerungen auf der Homepage vor. Es wurde festgestellt, dass man heutzutage besser an die Kunden oder allfällige neue Mitglieder herankommt, wenn man eine gut funktionierende und aktuelle Homepage hat. So verzeichnet die Homepage des Samaritervereines Altdorf ca. 25 Besucher pro Tag. Auch Anfragen oder Kursanmeldungen laufen zu einem grossen Teil über die Homepage.

Auch andere neue Medien gaben zu reden. So hat zum Beispiel ein Verein in Solothurn über Facebook einen Aufruf zur Blutspende gemacht und konnte 50% mehr Spender begrüssen.


Workshop Begeisterung

Der Präsident des Kantonalverbandes Christian Naef führte die Ortspräsidenten und die Technischen Leiter der Ortsvereine durch einen Workshop. Ziel des Workshops war es Ideen auszutauschen und mit den Leitern der anderen Vereine ins Gespräch zu kommen. Am Schluss wurden die Ergebnisse zusammengetragen und im Plenum besprochen. Es zeigte sich das die Technischen Leiter es eher gewohnt sind mit dieser Art von Kommunikationsmittel zu arbeiten.
Beim nächsten Treffen dieser Art wird voraussichtlich der Kurs «Vereinsanalyse» aus dem Werkzeugkoffer des Schweizerischen Samariterbundes ein Thema sein.


Infos vom Technischen Leiter und rege Diskussion

Ruedi Zurfluh der Chef der Technischen Kommission des Kantonalverbandes informierte über die letzte Versammlung für neue Technische und Kursleiter und wies darauf hin, dass alle Kursleiter nach wie vor innert zwei Jahren mindestens 18 Stunden Weiterbildung an den kantonalen Weiterbildungstagen besucht haben müssen um ihre Zulassung zu behalten. Es besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit diese Weiterbildung in einem anderen Kanton zu besuchen.
Anschliessend ergab sich eine rege Diskussion über die Preise des Warenshops des Schweizerischen Samariterbundes und Sinn oder Unsinn der Henry Dunant Medaille, welche Mitglieder der Samaritervereine nach 25 Jahren aktiver Mitarbeit erhalten. Es zeigte sich dass es wichtig ist, dass die Anliegen und Sorgen ausgetauscht werden können. Auch wird es notwendig sein, da es immer wieder wichtige Informationen gibt und der Präsident und der Chef der Technischen Kommission die Anliegen der Vereine an der schweizerischen Frühlings und Herbstkonferenz auch nach „oben“ weiterleiten sollen, dass man sich neu zwei mal zu einer kantonalen Präsidentenkonferenz treffen sollte, statt wie bisher nur einmal im Jahr im September.

 

» Fotogalerie

««  zurück
 

© Samariterverein Altdorf UR Realisation und Wartung
Computer-Studio, Schattdorf
Impressum